Auge zu und durch

Seit vierzig Jahren ist er ein Meister in Sachen Humor und Bosheit. Mit Insterburg & Co. füllte er die größten Hallen. Im Fernsehen verkörpert er seit den achtziger Jahren die Hauptabteilung »Unausgewogenheit«. Seine Talkshows sind unerreicht.

Karl Dall erzählt aus dem Leben eines deutschen Komik-Anarchisten. Seit fast vierzig Jahren steht Karl Dall in der ersten Reihe der deutschen Komikerkollegen. In dieser Zeit erlebte er zwei Karrieren: Zwölf Jahre war er mit dem Anarcho- und Spaßquartett Insterburg & Co. unterwegs, dann, im öffentlichrechtlichen und privaten Fernsehen, zuständig für die »garantiert unangepassten« Sendungen (»Dall-As«, »Verstehen Sie Spaß«, »Karls Kneipe«). In seinen respektlosen Talkshows entlarvte er Prominente bis zur Kenntlichkeit. Dazu kamen Platten, Kinofilme, Solo-Tourneen. Da sammelt sich was an. Das muss jetzt raus. So sind Geschichten entstanden: gewohnt drastisch und bizarr, aber auch ungewöhnlich sanft und liebevoll.

»Der lustigste Mensch, der mir je unter die Augen kam.«(Brian Johnson, AC/DC)

Karl Dall
Auge zu und durch
320 Seiten, gebunden
R 19,95 [D] / R 20,60 [A] / sFr 34,90
Warengruppe 1160
Erscheinungsdatum: Mitte September 2006